Blog

Vortrag Employer Branding: Mitarbeiter wichtigste Multiplikatoren

2017-06_Employer-Branding_Vortrag-ihrPersonalberater-Hans-Ulrich-Gruber_IGZ-Bamberg_01

Über die Bedeutung zufriedener Mitarbeiter für die Fachkräftegewinnung und Employer Branding als strategischen Ansatz sprach Personalberater Hans Ulrich Gruber bei seinem Vortrag im IGZ vor interessiertem Fachpublikum.

Zufriedene Mitarbeiter sind die besten Multiplikatoren und eine wichtige Basis, um neue motivierte Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Diese These vertrat Personalberater Hans Ulrich Gruber bei seinem Vortrag im IGZ Ende Juni in Nürnberg/Erlangen. „Employer Branding ist wesentlich mehr als ein Marketingansatz“, sagte er vor den versammelten Unternehmern und Personalverantwortlichen. „Es ist ein wertvoller und vielseitiger strategischer Ansatz, um Mitarbeiter zu finden und zu halten.“

Eine wichtige Basis für eine gute Mitarbeiterentwicklung sieht der erfahrene Manager und Personalberater im Unternehmen selbst. „Die mitlaufende Organisationsentwicklung halte ich für wichtiger als das Marketing selbst“, so Gruber. Ein Instrument hierfür sei das Konzept der Organisationalen Energie. Die Wirksamkeit von zufriedenen Mitarbeitern für die Arbeitgeberattraktivität belegte er anhand aktueller Studien und Befragungen der „Top-Job-Studie“ mit mehreren hunderttausend Teilnehmern. „In den Befragungen von Top-Job hat sich gerade gezeigt, dass die Arbeitgeberattraktivität durch die Organisationsentwicklung mit dem Konzept der Organisationalen Energie drastisch steigt wie auch die Mitarbeiterzufriedenheit.“

„Wie zukunftsfähig ist mein potentieller Arbeitgeber?“

Diese positive Entwicklung könnten Unternehmen nun für das klassische Marketing im Bereich des Employer Branding nutzen. „Zufriedene Mitarbeiter sind wertvolle Multiplikatoren. Sowohl in ihrem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis als auch als Empfehler über verschiedene Online- und Social-Media-Kanäle“, sagte Gruber. Neben einem positiven Betriebsklima sieht er auch den Stand der Digitalisierung innerhalb eines Unternehmens als Erfolgsfaktor an. „Gerade die jungen Leute stellen sich bei der Jobsuche die Frage nach der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens. Deshalb kann auch der Grad der Digitalisierung für zukünftige Fach- und Führungskräfte ein wichtiges Thema sein“, berichtet der fränkische Personalberater auch aus der täglichen Erfahrung mit qualifizierten Bewerbern verschiedener Branchen.

Schreibe einen Kommentar