Blog

Erfolgsgeschichte: Geschäftsführung für chinesischen Markt besetzt

Symbolfoto: © Fotolia / gustavofrazao

Für das international tätige Unternehmen aus der Automobilbranche Koki konnte der Personalberater Hans Ulrich Gruber eine Führungsposition für den chinesischen Markt besetzen.

Schlüsselpositionen für internationale Märkte und deutsche Unternehmen besetzen, ist eine spannende Herausforderung. Besonders, wenn es sich um eine spezialisierte Branche mit detailliertem Anforderungsprofil handelt. Personalberater Hans Ulrich Gruber ist dies jetzt gelungen. Für das Unternehmen Koki mit 1.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in China und Indien vermittelte er den aktuellen Executive Vice President (EVP) China.

Die berühmte Nadel im Heuhaufen finden. Dieses Sprichwort wird häufig bemüht und trifft manchmal doch. Dann zum Beispiel, wenn es darum geht einen geeigneten Kandidaten für eine Schlüsselposition zu finden. Und das Profil so spezifisch ist, dass weltweit nur eine handvoll Menschen für diese Position in Frage kommen. Der Personalberater Hans Ulrich Gruber hatte eine solche Anfrage von der KOKI TECHNIK Transmission System GmbH. Gesucht wurde eine Person mit Erfahrung in der deutschen Automotive-Industrie und Produktionshintergrund, die mit der chinesischen Kultur vertraut ist und über Sozialkompetenz sowie Netzwerke verfügt.

„Die Automobilbranche ist sehr speziell“, erzählt Ralph Rumberg, CEO der KOKI TECHNIK Transmission System GmbH. „Jemand branchenfremdes für eine wichtige Position anzustellen, ist daher sinnlos. Gleiches gilt für die chinesische Mentalität. Dass Herr Gruber uns ausschließlich geeignete Kandidaten vorgestellt hat und so lange hartnäckig die Extrameile für uns gegangen ist, bis wir mit Herrn Geiger die geeignete Person gefunden haben, das wissen wir sehr zu schätzen“, so Rumberg. Personalberater Hans Ulrich Gruber verfüge zudem über ein „exzellentes Netzwerk“ und sei in der Lage sich auf die Persönlichkeit seines jeweiligen Gegenübers optimal einzustellen.

Der neue Executive Vice President für Koki China, Thomas Geiger, ist ebenfalls zufrieden mit seiner neuen Position. „Hans Ulrich Gruber hat mir genau das Umfeld gegeben, aus dem ich komme und in welchem ich gerne tätig bin. Außerdem hat er darauf geachtet, dass es auch menschlich passt. Das ist sehr positiv“, sagt der erfahrene Manager. Denn es gebe täglich viele Herausforderungen zu meistern. Der Arbeitsalltag und die Mentalität in China unterscheide sich sehr von der deutschen Arbeitsweise. „Mal fehlen Teile, dann Arbeiter und zudem befinden wir uns gerade in strategisch wichtigen Verhandlungen. Da heißt es täglich den aktuellen Herausforderungen zu begegnen und immer das große Ganze im Blick zu behalten.“

Menschen in die Position zu bringen, in der sie ihre Fähigkeiten optimal entfalten können, das ist die Profession von Headhunter Hans Ulrich Gruber. „Ich freue mich natürlich immer, wenn es am Ende gelungen ist zwei passende Seiten zusammenzubringen“, sagt der Personalberater. Als ehemaliger Top Manager in internationalen Unternehmen kennt er das Konzernumfeld und die Anforderungen aus eigener Erfahrung gut. Deshalb wird Hans Ulrich Gruber häufig als Spezialist angefragt, wenn es darum geht Positionen für deutsche Unternehmen im Ausland zu besetzen.

Symbolfoto: © Fotolia / gustavofrazao

Schreibe einen Kommentar