Blog

Hans Ulrich Gruber hält Vortrag beim oberfränkischen Personal- und Praxistag

2017-04_Pressefoto_ihrPersonalberater-Hans-Ulrich-Gruber_vierter-oberfraenkischer-Personal-und-Praxistag_web

Über 80 interessierte Fachbesucher verfolgten die Vorträge in Bayreuth. Personalberater Hans Ulrich Gruber (rechts im Bild) sprach als Vortragsredner über organisationale Energie und Gesundheitsmanagement.

Der vierte oberfränkische Personal- und Praxistag in Bayreuth im April diesen Jahres werteten die Veranstalter und Teilnehmer als vollen Erfolg. Über 80 Fachbesucher im prall gefüllten Kammersaal verfolgten interessiert auch den Vortrag von Personalberater Hans Ulrich Gruber über organisationale Energie und Gesundheitsmanagement im Unternehmen.

„Ein Thema, das zunehmend an Bedeutung in der Teamführung gewinnt, ist das Konzept der organisationalen Energie“, erzählte der Personalberater und ehemalige Top-Manager, Hans Ulrich Gruber in seinem Vortrag. Das an der Universität in St. Gallen von Professor Heike Bruch entwickelte Konzept erlaube es, scheinbar unübersichtliche Teamprozesse im Rahmen des Change-Managements einfach und verständlich zu messen.

„Die organisationale Energie zeigt an, in welchem Zustand sich ein Unternehmen oder Team gerade befindet“, erklärt Hans Ulrich Gruber. „Ist mein Team produktiv und dynamisch, ist es zufrieden und etwas träge oder – im schlimmsten Fall – geprägt von Frustration und Erosion?“ Als erfahrener Industriemanager und Headhunter empfindet Hans Ulrich Gruber das Konzept der organisationalen Energie als sehr wertvoll.

„Es ist stark naturwissenschaftlich geprägt und erlaubt Führungskräften eine saubere Einordung“, berichtete er in seinem Vortrag weiter. „Wo stehe ich mit meinem Team und mit welcher Strategie führe ich es in die richtige Richtung?“ Diese Fragen könne man mit der Messmethode der organisationalen Energie beantworten. Genauso wie die Frage, ob ein Team bereit für neue Aufgaben sei oder bereits an der Belastungsgrenze operiere.

„Viele Führungskräfte hatten mit dem Konzept bereits Berührungspunkte. Oft ohne es zu ahnen“, so Gruber. Denn hinter dem TOP-Job-Siegel (die besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand) stehe nichts anderes als eine sehr umfangreiche Mitarbeiterbefragung unter der Einordnung in die Matrix der organisationalen Energie.

In seinem Vortrag im Rahmen des vierten Personal- und Praxistages betrachtete Hans Ulrich Gruber das Thema unter der Überschrift, „Gesundheit, Motivation und Entwicklung“, zusammen mit Silke Masurat. Die Veranstaltung selbst richtete das BF/M-Bayreuth aus mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit dem Personet e. V., den Arbeitgeberverbänden bayme vbm in Oberfranken, der Forschungsstelle für Wirtschafts- und Medienrecht der Universität Bayreuth sowie der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Bild: IHK für Oberfranken Bayreuth

Schreibe einen Kommentar